Erfolgreiches Pilotprojekt „Flex-KWK“ mit GG 530

Im Titelthema der Zeitschrift stadt+werk wird die sich wandelnde Rolle der Kraft-Wärme-Kopplung mit Blockheizkraftwerken in der Objektversorgung beschrieben. Für ein Nahwärmegebiet mit 200 Wohneinheiten wurde das BHKW nicht wie bisher auf den Wärmebedarf mit möglichst vielen Betriebsstunden ausgelegt, sondern auf den an relativ wenigen Stunden im Jahr bestehenden erhöhten Leistungsbedarf im Stromnetz. Statt z.B. 100 kW(el) und 170 kW(th) hat das hier eingesetzte BHKW mit 532 kW(el) und 652 kW(th) eine deutlich höhere Leistung und kann dadurch in Verbindung mit einem sehr großen Wärmespeicher Strom und Wärme weitgehend entkoppelt bereitstellen. So trägt es dazu bei, die Schwankungen bei der Wind- und Solarstromerzeugung auszugleichen sowie das Stromnetz zu stabilisieren und dadurch höhere Stromerlöse zu erzielen. Diese Partnerschaft mit den Erneuerbaren wird in Oberhausen seit nunmehr fast zwei Jahren eindrucksvoll nachgewiesen.

Projektpartner des vom BMWi geförderten und sich seit April 2017 im Regelbetrieb befindlichen „Flex-KWK“ Projektes sind die Energieversorgung Oberhausen (evo) und das Fraunhofer Institut UMSICHT.

Zum kompletten Artikel

Erschienen in stadt+werk 1-2 / 2020, 23.1.2020
K21 media AG, Karlsruhe

Unternehmen

Kraft aus Tradition

Seit über 40 Jahren finden wir unseren Antrieb im Klimaschutz und verbessern stetig die Energieeffizienz und Leistung unserer Produkte.

mehr

Blockheizkraftwerke

Unsere BHKW-Module ab 50 kW

Blockheizkraftwerke sind durch die sekundenschnelle Strombereitstellung ein guter Ausgleich für die Erzeugungsschwankungen erneuerbarer Energiequellen.

mehr

Kachel SOKRATHERM Referenzen

Referenzen

Referenzbeispiele

Ob in Schwimmbädern, Hotels, Krankenhäusern, Industriebetrieben, Verwaltungsbauten oder Kläranlagen – unsere BHKW-Kompaktmodule überzeugen an jedem Ort.

mehr

Standorte und Partner

Wir sind für
Sie da

Kontaktdaten zu unseren Standorten in Deutschland und internationalen Vertriebspartnern.

mehr